In Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk (THW) Mainz versuchen wir, Studenten der Universität Mainz, Flüchtlinge zum Ehrenamt, insbesondere im THW, zu ermuntern. Hierfür veranstalten wir einen Informationsabend, an dem Geflüchteten das Ehrenamt und das Technische Hilfswerk näher vorgestellt werden.

Lieber Bruder, liebe Schwester, der in Deutschland als Flüchtling lebt,

hast Du Lust beim THW mitzumachen? Hier lernst Du, wie man bei Unfällen reagiert, Menschen rettet und Katastrophen bewältigt. Im Technischen Hilfswerk (THW) sind wir ein Team: Du findest gute Freunde und Du knüpfst wichtige Kontakte.

Hast Du Lust, am 19. März 2018 zum THW in Mainz zu kommen? Um 18:00 Uhr wollen wir Dir das THW zeigen und Dir auch erklären, was „Ehrenamt“ bedeutet.

Das THW ist eine deutsche Bundesbehörde und wird wie die Feuerwehr gerufen, wenn etwa Hochwasser ist, Gebäude einstürzen oder kein Strom oder kein Trinkwasser mehr da sind. Klug, kräftig und mutig sichern die Helden des THW die Gefahren und helfen den Menschen.

Mitmachen kostet nichts! Man gewinnt sogar: Nämlich hilfreiche Kenntnis, gute Freunde und Ehre, die von Deutschland sogar ausgezeichnet wird.

Das Almanach der guten Gründe ist noch viel länger, warum es sinnvoll ist, beim Technischen Hilfswerk mitzumachen.

19. März 2018, in der Carl-Zeiss-Straße 26 in Mainz-Hechtsheim. Du kannst gerne spontan kommen. Besser wäre es aber, wenn Du kurz auf der Facebook-Seite

https://www.facebook.com/events/178206926257633
einen Post hinterlässt oder uns eine SMS/Whats-App-Nachricht schreibst, bzw. kurz anrufst. Die Telefonnummer hierfür lautet: 0160-97568749.

Herzlich,

Nadia, Natalia, Nils, Leonard – Studenten der Universität Mainz

Dr. Ralf Eßmann – Ortsbeauftragter des THW Mainz

Weitere Informationen im Flyer Einladung Flüchtlinge THW Flyer

 

Hier gibt es wieder die Möglichkeit sich bei den Bürgern von Nackenheim zu bedanken. Für alle die nicht zur Lehrstellenbörse in Mainz gehen.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder und Jugendliche, Über 1200 Jahre alte Weinbau- und Fremdenverkehrsgemeinde Geburtsort Carl Zuckmayers Schauplatz des „Fröhlichen Weinbergs“ auch in diesem Jahr lade ich Sie/Euch herzlich zum 

Tag der sauberen Gemarkung am Samstag, den 10. März 2018, ab 9:00 Uhr ein.

Treffpunkt für alle Teilnehmer ist das Feuerwehrgerätehaus in der Henri-Dunant- Straße.

Ich hoffe, dass sich wieder viele Gruppen und Vereine an dieser Gemeinschaftsarbeit beteiligen. Weitere Helfer sind ausdrücklich willkommen.

Eine gemeinsame Vorbesprechung ist nicht vorgesehen, da die teilnehmenden Gruppen mittlerweile überwiegend festgelegte Einsatzgebiete haben.

Zum Abschluss der Aktion ist wieder für das leibliche Wohl durch die Verpflegungsgruppe des DRK Nackenheim gesorgt.

Für Ihre Mithilfe danke ich Ihnen und Ihren Mitgliedern herzlich. Mit freundlichen Grüßen

Margit Grub, Ortsbürgermeisterin

Am 10. März findet im Berufsbildungszentrum I, in der Robert-Bosch-Straße 8, in Mainz-Hechtsheim (gegenüber Hagebaumarkt) zum achten Mal die Lehrstellenbörse statt. Zeitlich überschaubar findet das Event von 10 Uhr bis 13 Uhr statt

Im Foyer und in den Lehrwerkstätten präsentieren sich Betriebe unterschiedlicher Gewerke, teils mit Azubis und stehen für Infogespräche sehr gerne zur Verfügung. Wer eine Lehrstelle für dieses oder das kommende Jahr im Handwerk sucht, ist ebenso willkommen, wie der Interessent, der „einfach mal dem Handwerker über die Schulter schauen will“.

Neu ist der „Bewerbungs-Check“! Unser Dozent Herr Faber schaut gerne mal über Anschreiben, Lebensläufe oder berät einfach generell zur geeigneten Vorgehensweise rund ums Bewerben. Aus der Ausbildungsabteilung werden die Berater anwesend sein und berichten über Karrieremöglichkeiten im Handwerk, Projektmitarbeiter von KAUSA  beraten Menschen mit Migrationshintergrund in spezielleren Bereichen, ebenso präsentiert sich die Agentur für Arbeit und steht für Fragen jeder Art zur Verfügung.

Nutzen Sie die Chance! Kommen Sie mit Jugendlichen, Freunden, Bekannten, lassen Sie sich inspirieren und schnuppern Sie an einem Vormittag in die spannende Welt des Handwerks.

Faltblatt_LehrstellenBoerse_2018_komplett

Herr Hubertus von der Wense, Garten- und Landschaftsbau, Rieslingweg 3 in 55296 Gau-Bischofsheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Hilfe in Vollzeit/Festanstellung.

Start ist jeweils morgens um 7 Uhr in Hechtsheimer Industriegebiet, montags bis freitags.

Es können keine halben Tage (z.B. wg. Sprachkursbesuch) gearbeitet werden, da die Baustellen häufig außerhalb von Mainz sind und dies logistisch nicht zu bewältigen ist. Das Splitten einer vollen Stelle in 450€-Jobs ist möglich, allerdings müssten auch hier ganze Tage gearbeitet werden.

Auto ist nicht erforderlich, Deutschkenntnisse jedoch schon.

Bezahlung anfangs Mindestlohn, nach Probezeit vier Wochen und Eignung (er hat wohl Erfahrungen gemacht) Aufstockung auf normales GaLa-Hilfsarbeitergehalt (hat mir keine genaue Summe genannt).

Interesse? Fragen?

Hubertus von der Wense

http://www.garten-als-wohnraum.de/

info(at)garten-als-wohnraum.de

Tel. 06135-3184

Besuchen sie das nächste Reparaturtreffen des Repair Cafe Nacken- heim. Ambitionierte Reparateure sind wieder für Sie da.

Folgende Reparaturstationen werden angeboten:
• Kleingerätestation / Elektro

• Computerstation (PC, LapTop, NetBook; aber möglichst keine

Drucker)

Fahrradstation (nur mit Anmeldung)
• Nähmaschinen
Voranmeldung erwünscht – so dass die Warteschlangen hoffentlich nicht so lange sind! Bitte nur 1 Gerät pro Besucher; alle Kabel, Geräteteile und möglichst auch Gebrauchsanleitungen, sowie Schaltpläne, mitbringen.

Anmeldungen an: henning@repaircafe-nackenheim.de
Tel.: 06135 / 95 11 81; Mahlweg 8 in Nackenheim

Ich freue mich, euch mitteilen zu können, dass von der KVHS erstmals in der VG ein Erstorientierungskurs mit Kinderbetreuung angeboten werden kann.

Veranstaltungsort wird Bodenheim sein.

Das Honorar für die Kursleitung sowie die Fahrtkosten werden von der KVHS übernommen. Es stehen Betreuungskosten für 5-6 Kinder zur Verfügung, wird die Gruppe größer, muss nach Betreuungsschlüssel pro weiterer 5-6 Kinder ein Zuschuss aus Integrationsfördermitteln à € 8/Std. beantragt werden. Deswegen müssen die Zusagen verbindlich sein; bitte mit Altersangaben der zu betreuenden Kinder.

Für die Kinderbetreuung suchen wir eine interessierte Person aus dem Pool der Flüchtlingsfrauen, die den Arbeitsvertrag annehmen möchte. Auch hierfür bitte Vorschläge an mich. Hier gilt: je nach Gruppengröße kommen auch zwei Personen infrage.

 

Bitte informiert die Frauen und meldet die Bedarfe zurück, damit wir in die Planung gehen können. Rückfragen gern an mich oder Frau Djemai von der KVHS.

Mit freundlichen Grüßen Peter Stey

Flüchtlinge und Zugewanderte, die im Heimatland ein Studium abgeschlossen haben, können sich ab 1. Juli 2018 an der Hochschule Kaiserslautern in der „Ingenieurwissenschaftlichen abschlussorientierten Qualifizierung“ (IAQ) weiterbilden.

Ziel der sechsmonatigen Fortbildung ist es, die Teilnehmenden beim Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu unterstützen – unter anderem mit fachsprachlichem Deutschunterricht, ingenieurwissenschaftlicher Anpassungsqualifizierung oder Bewerbungstraining.

Zum Start der neuen Bewerbungsphase bitten wir Sie, diese Informationen an geeignete Personen bzw. andere Kolleginnen und Kollegen weiterzugeben.

Zielgruppe sind:

  • Personen mit Migrationshintergrund oder
  • Personen im Asylverfahren oder
  • anerkannte Flüchtlinge

mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz und einem Hochschulabschluss in den Bereichen Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften oder IT undDeutschkenntnissen auf gutem B1-Niveau.

Alle Informationen und Unterlagen zur Bewerbung sind auf der Projekt-Webseite www.pro-mst-iaq.de abgelegt. Bewerbungsschluss ist der 15. April 2018.

Die Qualifizierung ist ein Teilprojekt des IQ Landesnetzwerkes Rheinland-Pfalz und wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung“ (IQ) gefördert. Für Teilnehmende entstehen keine Kosten. Für ihren Lebensunterhalt erhalten sie weiter Geld von ihrem jeweiligen Leistungsträger.

Die Ausschreibung für 2018 ist bereits die dritte Qualifizierung in Rheinland-Pfalz an der Hochschule Kaiserslautern. In den beiden „Ingenieurwissenschaftlichen abschlussorientierten Qualifizierungen“, die die Hochschule Kaiserslautern bislang seit 2016 durchgeführt hat, haben gut 75 Prozent der Absolventinnen und Absolventen den Sprung in den ersten Arbeitsmarkt geschafft. Sie arbeiten entsprechend ihrer Qualifizierung als Ingenieurinnen und Ingenieure, IT-Fachkräfte oder Techniker und leisten somit einen wichtigen Beitrag in Bereichen, wo sich der Fachkräftemangel in Deutschland bereits deutlich zeigt.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Regina Vögel (Telefon: 0631/3724-5407, E-Mail: regina.voegel@hs-kl.de) oder Silke Weber (E-Mail:silke.weber@hs-kl.de).