die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. bietet Vorträge zu verschiedenen Themen online an – sogenannte Webinare. Unsere Webinare sind kostenfrei.

Um an unseren Webinaren teilnehmen zu können, benötigen Sie ein Gerät mit Internetzugang. Sie sollten mit einer aktuellen Version von Google Chrome oder Mozilla Firefox ins Internet gehen. Mit anderen Browsern ist die Teilnahme an unseren Webinaren zur Zeit nur eingeschränkt möglich.

Ein Mikrofon benötigen Sie nicht, aber eine gute Tonausgabemöglichkeit. Ihre Lautsprecher am Computer sollten also funktionieren oder Sie benutzen Kopfhörer – und können somit ungestört am Webinar teilnehmen. Aufgrund des benötigten Datenvolumens empfiehlt die Verbraucherzentrale eine Teilnahme aus dem WLAN-Netz. Eine Übersicht aller Webinare, Links zu den Anmeldungen und weitere Infos gibt es unter: https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/webinare-der-verbraucherzentrale-37713.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Informationen und Termine zu den Webinaren bei der Zielgruppe Neuzugewanderte bekanntgeben, so dass bei ausreichenden Sprachkenntnissen eine Teilnahme erfolgen kann.

Termine und Themen:

Thema: Richtig versichert: Berufsstarter

Datum: 14. August 2019

Uhrzeit: 18:00 bis 19:00 Uhr

Kostenlose Anmeldung und Teilnahme unter: https://www.edudip-next.com/de/webinar/richtig-versichert-berufseinsteiger/30422

Inhalt: Welche Versicherungen brauche ich, wenn ich ins Berufsleben starte? Welche Risiken sollte ich unbedingt absichern? Auf welche Versicherungen kann ich verzichten? Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz informiert zu diesem Thema in einem Webinar. Die Referentin erläutert, welcher Versicherungsschutz in dieser Lebenslage besonders wichtig ist und gibt Tipps, wie Sie an einen guten und preisgünstigen Versicherungsschutz kommen. 

Thema: Neuerungen im Online-Shopping und – Banking

Datum: 19. September 2019

Uhrzeit: 18:30 bis 19:00 Uhr

Kostenlose Anmeldung und Teilnahme unterhttps://www.edudip-next.com/de/webinar/psd2-arbeitstitel/30428

Inhalt: Sicherheit – das ist das wichtigste Anliegen von Verbraucherinnen und Verbrauchern, wenn es um Bezahlen und Banking im Netz geht. Die Zweite Zahlungsdiensterichtlinie (Payment Service Directive – PSD2) bringt hier ab dem 19. September 2019 wichtige Verbesserungen. Aber es stellen sich auch viele Fragen: Welche Verfahren sind wirklich sicher? Wer haftet bei Missbrauch? Benötigen Verbraucherinnen und Verbraucher zwingend ein Smartphone? Welche Alternativen gibt es?

Auf dem Weg zu Beschäftigung kommt das vielen bekannt vor: Nach aufwendig gestalteten Bewerbungen folgt wochenlanger Stillstand und dann eine standardisierte Absage. Ein persönlicher Kontakt oder gar ein Gespräch bleiben aus. Am Donnerstag, 23. Mai, bietet die Arbeitsmarkt-und Ausbildungsplatzbörse des Jobcenters Mainz- Bingen die Gelegenheit, berufliche Chancen direkt zu ergreifen und mit potentiellen Arbeitgebern persönlich ins Gespräch zu kommen. Die Börse ist kostenlos und offen für alle Interessierten.

Bürgerinnen und Bürger, die auf der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz sind, haben die Chance, einen der vielen potentiellen Arbeitgeber aus der Region näher kennenzulernen und sich diesem direkt vorzustellen. Informationen zu Ausbildungsplätzen und Jobinhalten geben knapp 30 Unternehmen. Von A wie Altenpflege bis hin zu Z wie Zimmerer ist für viele Berufsgruppen etwas Interessantes dabei. Insbesondere Unternehmen aus den Branchen Bau, Handel, Pflege, Logistik, Gastronomie und Handwerk freuen sich auf den persönlichen Austausch. Neben Ausbildungsplätzen und Arbeitsstellen können auch Praktika vereinbart werden. Wer sich einfach nur über Perspektiven oder Inhalte informieren möchte, ist hier ebenfalls richtig. Unterstützt werden die Unternehmen durch die Industrie- und Handelskammer Rheinhessen, die Handwerkskammer Rheinhessen und die KAUSA Servicestelle für Ausbildungen in Rheinland-Pfalz. Die Arbeitsmarkt-und Ausbildungsplatzbörse wird veranstaltet vom Arbeitgeberbüro des Jobcenters Mainz-Bingen sowie vom Büro für Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung.

Von 9 bis 13 Uhr ist die Börse in den Räumlichkeiten des Jobcenters, Konrad- Adenauer- Straße 3 in 55128 Ingelheim geöffnet.

Die Liste der sich vorstellenden Unternehmen

Gemeinsam mit der Friedrich- Ebert- Stiftung lädt Kulturbuntes Bodenheim ein zu einem Filmabend mit anschließender Diskussion. Der im Sommer 2017 von dem jungen afghanischen Regisseur M. M. Zafari gedrehte und von der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) Kabul produzierte Dokumentarfilm „Return to Afghanistan“ begleitet sieben Geflüchtete, die in ihr von Konflikten und Gewalt geprägtes Heimat-land zurückkehren – einige freiwillig, andere wurden abgeschoben.

In der Hoffnung auf Sicherheit und ein besseres Leben hatten sie ihr Land verlassen, um nie wiederzukehren. Auf welche Realität treffen sie nun bei ihrer Rückkehr, welche Pläne und Ziele verfolgen sie?

Die Auseinandersetzung um die Rückführung von Flüchtlingen in ihre Herkunftsländer wird in unserer Gesellschaft ebenso wie in der Politik intensiv und kontrovers geführt und rückt neben den Fragen nach Integration und Fluchtursachen zunehmend in den Mittelpunkt.

Diese und weitere Fragen wollen wir im Anschluss mit der rechtspolitischen Referentin B. Bartolucci (PRO ASYL), Frau Juchems (FES Mainz) sowie A. Peuchert- von Dreusche (Kulturbuntes Bodenheim) diskutieren und laden Sie hierzu herzlich ein.

Mittwoch, 22. Mai 2019, ab 18:30 Uhr im Bürgerhaus Bodenheim, Am Dollesplatz 3, 55294 Bodenheim, der Eintritt ist frei.

Auszubildende gesucht! – „Lehrstellenbörse“ am 04. Mai 2019, 10 Uhr bis 14 Uhr im Berufsbildungszentrums 2 (BBZ 2) der Handwerkskammer Rheinhessen

Auf der bereits achten jährlichen „Lehrstellenbörse“ der Handwerkskammer Rheinhessen und der Agentur für Arbeit Mainz, am 04. Mai 2019 von 10 bis 14 Uhr im Berufsbildungszentrum 2 der Handwerkskammer Rheinhessen, Robert-Koch-Straße 7, in 55129 Mainz, haben interessierte Bewerber/innen die Gelegenheit, in kurzer Zeit Ausbildungsbetriebe aus verschiedensten Gewerken kennenzulernen, interessante Gespräche mit Azubis oder Betriebsinhaber/innen zu führen und einen Blick in die Lehrwerkstätten zu werfen.

Wer einen Ausbildungs- oder Praktikumsplatz sucht, sollte die Bewerbungsunterlagen direkt mitbringen. Der „Bewerbungs-Check“ vor Ort verleiht den letzten Schliff.

Mit der Veranstaltung bietet die Handwerkskammer Rheinhessen eine Plattform für Jugendliche, um den ersten Schritt auf der Karriereleiter in einem handwerklichen Beruf zu tun. „Junge Menschen kommen dabei in persönlichen Kontakt mit Berufen, die vorher nicht auf ihrer Wunschliste standen oder ihnen unbekannt waren“, erklärt Anja Obermann, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Rheinhessen.

Der Aktionstag lädt zur Berufsorientierung ein und bietet reichlich Gelegenheiten zu Gesprächen mit Ausbilder/innen, Personalverantwortlichen und Kontaktpersonen aus Unternehmensverbänden. Auch die „Praxis“ kann vor Ort in den Werkstätten des BBZ 2 erprobt werden.

Weiter Suche nach Ausbildungsplätzen hier….

Junge Neuzugewanderte sollen die Möglichkeit zur beruflichen Orientierung erhalten, es sollen Perspektiven zur beruflichen Laufbahn aufgezeigt, Kompetenzen herausgearbeitet und gemeinsam der Weg zum Einstieg in den Beruf erarbeitet werden.
Unterstützt und gestärkt werden die Teilnehmer anhand von Einzel- und Gruppengesprächen, Coachings, Betriebsbesichtigungen und beruflichen Erprobungen.

Zielgruppe sind alle Neuzugewanderten, die bislang keinen Zugang zu Maßnahmen der beruflichen Orientierung oder sonstiger Förderung haben, unabhängig vom Aufenthaltsstatus.

Rahmenbedingungen:
Ø  Der Kurs findet Montag bis Donnerstag statt, täglich 4 Stunden.
Ø  Voraussichtlicher Beginn ist 18.02.19
Ø  Laufzeit des Kurses ist bis Ende 2019
Ø  Kursort ist voraussichtlich Bodenheim oder Oppenheim
Ø  Die Teilnahme ist kostenlos

Durchführender Träger ist der Internationale Bund

Bei Interesse oder Rückfragen melden Sie sich gerne bei den Bildungskoordinatorinnen des Landkreises Mainz-Bingen, Janine Göthling Tel. 06132-7873327göthling.janine@mainz-bingen.de oder Linda Blessing Tel. 06132-7873321blessing.linda@mainz-bingen.de

Hallo zusammen, 
wenn ihr InteressentInnen habt, meldet euch direkt in Ingelheim. Auf diese Weise kann die Entscheidung über den Veranstaltungsort beeinflusst werden.
Herzlichen Gruß  

Kathrin Keller
Verbandsgemeinde Bodenheim
Asyl

Auch in diesem Jahr öffnet die Rheinhessen-Fachklinik Alzey wieder Ihre Tore und gibt Neuzugewanderten, Migrantinnen und Migranten die Möglichkeit, die Klinik, ihre Mitarbeiter/innen und die einzelnen Berufssparten/Arbeitsfelder näher kennenzulernen.

Der Kennenlerntag wird unter dem Titel „Die bunte Welt der Berufe im Krankenhaus – lerne sie kennen“ in Zusammenarbeit mit der Rheinhessen-Fachklinik Alzey, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter und der Kreisverwaltung am

Donnerstag, 08.11.2018, von 09 Uhr bis 12 Uhr

im Tagungszentrum der Rheinhessen-Fachklinik Alzey

Dautenheimer Landstraße 66, 55232 Alzey

 stattfinden. Weitere Informationen findet man im Flyer zur Veranstaltung.Flyer_Kennenlerntag_RFK_2018

Anmeldungen richten Sie bitte bis zum 6. 11.2018 an: Pia Haus, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte

Per E-Mail: haus.pia@alzey-worms.de oder telefonisch unter 06731-408-3131.

Ab Ende September möchten wir wieder Deutschkurse anbieten. Die Zielgruppe wären hier MigrantInnen und Geflüchtete ohne Bleibeperspektive.

Mit dem Kurs möchten wir diesen potentiellen Teilnehmenden die Möglichkeit geben, die Sprache dennoch zu erlernen.

Da wir zwei Kurse mit verschiedenen Sprachniveaus anbieten werden, finden nächste Woche die sprachlichen Einstufungen statt.

Am 11.09.2018 findet die Einstufung hier in Ingelheim statt, in unsren Räumlichkeiten des Weiterbildungszentrums. Interessenten sollten hierfür mit einem gültigen Ausweis um 10 Uhr zum Raum 214 kommen.

Am 12.09. findet die Einstufung in Heidesheim (im katholischen Pfarrzentrum) statt. Auch hier sollten Interessenten um 10 Uhr mit einem gültigen Ausweis erscheinen.

Die Einstufungen wurden einfach aufgrund des Wohnortes der möglichen Teilnehmenden aufgeteilt. Es ist unerheblich, an welchem Tag sie kommen. Allerdings ist die Teilnahme an dieser Einstufung für die Kursteilnahme obligatorisch.

Sollten Sie Teilnehmende haben, die einen Kurs benötigen, können diese gerne zur Einstufung kommen.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit den besten Grüßen
Yana Khenkina, VHS im WBZ Ingelheim

Neuer Markt 3
55218 Ingelheim
T:06132/79003-38

Die Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen startet ab 03.09.2018 einen neuen Erstorientierungskurs in Oppenheim (genauer Kursort wird noch mitgeteilt).

Momentan sind noch zahlreiche Plätze für diesen Kurs frei. Vielleicht kennen Sie jemanden, der/die sich dafür interessiert und der/die Voraussetzungen erfüllt? Anbei finden Sie das Anmeldeformular sowie den Flyer, der Ihnen noch einmal alle wichtigen Informationen zu diesem Projekt liefert.

Bitte beachten Sie, dass Teilnehmer/innen, die bereits an einem EOK-Kurs teilgenommen haben, leider keinen weiteren Kurs besuchen können, da jedem/jeder Teilnehmer/in lediglich 300 Unterrichtseinheiten zustehen. Des Weiteren können die Fahrtkosten maximal für die Preisstufen 1 und 2 übernommen werden.

Über zahlreiche Anmeldungen freut sich Frau Djemai ( Koordinierungsstelle Rheinhessen-Nahe für den vhs-Trägerverbund „Erstorientierungskurse für Asylbewerber/innen“). Sie gibt auch gerne Auskunft: telefonisch 06132/787-7111 oder per Mail eok-rheinhessen@mainz-bingen.de

EOK_Flyer

Anmeldung_EOK Oppenheim