parked boat
parked boat
Photo by Asad Photo Maldives on Pexels.com

Das Bundesfamilienministerium hat jetzt angekündigt, dass Betroffene von Hartz IV Zuschüsse für eine Woche Urlaub aus dem „Corona-Aufholpaket“ beantragen können. Mit der „Corona-Auszeit für Familien“ soll Familien in Hartz IV nun eine Woche Urlaub ermöglicht werden. Dazu stehen 50 Millionen Euro aus dem „Aufholpaket“ zur Verfügung. „Nicht jeder kann sich einen Urlaub leisten, aber alle sollen sich erholen können“, sagte Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht. Viele Familien in Hartz IV können sich jedoch auch unabhängig von der Pandemie keine Woche Urlaub leisten.

Die „Corona-Auszeit für Familien“ funktioniert als Zuschuss. Die Regierung übernimmt 90 Prozent der Kosten für Unterkunft und Verpflegung, Betroffene müssen die restlichen 10 Prozent selbst übernehmen. Die Maßnahme kann insgesamt zwei Mal beantragt werden, ein Mal in 2021 und ein Mal in 2022.

Berechtigt sind alle Familien, die nach Berechnungsgrundage der Sozialhilfe-Regelsätze unterhalb der Einkommensgrenze liegen oder ein Familienmitglied mit dem Grad einer Behinderung von 50 oder mehr haben. Mindestens ein minderjähriges Kind muss an dem Urlaub teilnehmen. Gefördert wird der Urlaub für Betroffene in ausgewählten Unterkünften in ganz Deutschland, welche auf der Homepage des Ministeriums aufgeführt sind.

o   https://www.gegen-hartz.de/news/corona-auszeit-urluab-fuer-familien-in-hartz-iv

o   https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie/corona-auszeit-fuer-familien

.

Bei Interesse bei United Nackenheim melden

Aufgrund einer aktuellen Gesetzesänderung im Sozialgesetzbuch II sind die Jobcenter in Ausnahmefällen dazu verpflichtet, Schülerinnen und Schülern ein digitales Endgerät (z.B. Laptop) nebst Zubehör (z.B. Drucker) zu bewilligen, sofern ein solcher Bedarf besteht (Endgerät ist für den Distanz-Unterricht erforderlich) und nicht durch Dritte vorrangig sichergestellt werden kann. 

Diese Regelungen gelten auch für Empfänger von Leistungen nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII).

Eine vorrangige Sicherstellung ist gegeben, wenn die Schülerin oder der Schüler ein digitales Endgerät von der Schule bereits ausgeliehen hat oder dieses zeitnah ausleihen kann. 

Daher wird bei der Geltendmachung eines solchen Bedarfs eine Bestätigung der Schule über die Notwendigkeit eines digitalen Endgeräts zur häuslichen Teilnahme am Schulunterricht und über eine nicht vorhandene Ausleihmöglichkeit benötigt.

Zum Nachweis beim zuständigen Leistungsträger bitten wir den beiliegenden Vordruck, durch die Schule, auszufüllen zu lassen und der Schülerin oder dem Schüler auszuhändigen.

  • Anfrage zum Vorgehen des Jobcenter MZ-BI – Anspruch auf digitale Endgeräte für das Homeschooling
    • In Rheinland-Pfalz wurden die Schulen durch das Bildungsministerium, mittels des beigefügten Schreibens, über die Weisung der Bundesagentur zur Beschaffung digitaler Endgeräte informiert. Des Weiteren wurde der in der Anlage beigefügte Vordruck den Schulen zur Verfügung gestellt. Dies soll das Verfahren  bei der Beantragung von digitalen Endgeräten verkürzen und unnötige Kontakte vermeiden. Unsere Mitarbeiter wurden informiert, dass die Vordrucke bei den Schulen bereits vorliegen und die Antragsteller die Bescheinigung direkt bei den Schulen einholen können.
    • Die Weisung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales gilt bei Anspruch auf Grundsicherung nach SGB II falls für Distanzunterricht benötigte Geräte nicht gestellt werden. Die Höhe des Mehrbedarfs soll im Einzelfall auf der Grundlage der schulischen Vorgaben ermittelt werden und sollte im Regelfall den Gesamtbetrag von 350,00 EUR je Schülerin oder Schüler für alle benötigten Endgeräte (z. B. Tablet/PC jeweils mit Zubehör, z. B. Drucker, Erstbeschaffung von Druckerpatronen) nicht übersteigen. Dabei ist der auf einen Drucker entfallende Anschaffungspreis auf alle zur Bedarfsgemeinschaft gehörenden Schülerinnen und Schüler nach Köpfen aufzuteilen. Gegebenenfalls kann ein Mehrbedarf auch nur zur Beschaffung eines Druckers anerkannt werden (die Regionaldirektion der BA Rheinland-Pfalz/Saarland hat 80,- € für einen Drucker –nebst Zubehör- grundsätzlich für auskömmlich beziffert).

Schließung angekündigt

·         Afghanische Botschaft Berlin https://botschaft-afghanistan.de/, seit 16.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen

·         Iranisches Konsulat in Berlin https://germany.mfa.gov.ir/portal/newsview/578036/%D8%A7%D8%B7%D9%84%D8%A7%D8%B9%DB%8C%D9%87-%DA%86%DA%AF%D9%88%D9%86%DA%AF%DB%8C-%D8%A7%D8%B1%D8%A7%DB%8C%D9%87-%D8%AE%D8%AF%D9%85%D8%A7%D8%AA-%DA%A9%D9%86%D8%B3%D9%88%D9%84%DB%8C-%D8%A8%D8%A7-%D8%AA%D9%88%D8%AC%D9%87-%D8%A8%D9%87-%D8%A8%D8%AD%D8%B1%D8%A7%D9%86-%DA%A9%D8%B1%D9%88%D9%86%D8%A7 nur bei Notfällen, zuvor telefonisch melden

·         Nigerianische Botschaft Berlin https://nigeriaembassygermany.org/, bis auf Weiteres keine konsularischen Dienstleistungen

Kein Hinweis auf Schließung

·        Äthiopische Botschaft Berlin http://aethiopien-botschaft.de/

·        Syrische Botschaft Berlin http://www.mofa.gov.sy/berlin-embassy/

·        Irakische Botschaft Berlin http://www.iraqiembassy-berlin.de/

·        Türkische Botschaft Berlin http://berlin.be.mfa.gov.tr/Mission/Announcements

Keine Internetpräsenz

·        Eritrea ·        Somalia 

Entsprechend des Notfallplans von United Nackenheim werden KEINE Sprechstunden der Integrationslotsen im Nackenheimer Rathaus abgehalten. Dies gilt auf unbestimmte Zeit. 

Dieser Beitrag beschreibt wie während dieser Zeit Beratungen durchgeführt werden. 

Virtuelle Sprechstunden

United Nackenheim bietet normallerweise zweimal pro Woche Sprechstunden im Nackenheimer Rathaus an. Diese werden durch virtuelle Sprechstunden abgelöst. 

Eine virtuelle Sprechstunde muss man sich genauso vorstellen wie eine reale Sprechstunde im Nackenheimer Rathaus. Die „Kunden“ warten vor der Tür bis sie an der Reihe sind, treten dann einzeln ein und werden beraten. Bei Bedarf nimmt noch einer unserer Integrationsberater, sofern verfügbar, an der Beratung teil. Nachdem die Beratung zuende ist darf der Nächste eintreten usw.

Virtuelle Sprechstunde der Integrationslotsen im Nackenheim

  • Jeden Dienstag von 18 – 19:30 Uhr. 
  • Jeden Freitag von 10:30 – 11:30 Uhr

Schritte um die Teilnahme an der Sprechstunde zu synchronisieren und durchzuführen: 

  1. Die Sprechstunde wird in der WhatsAPP Gruppe „United Nackenheim“ durch den Integrationslotsen angekündigt (Das Büro ist geöffnet)
  2.  Alle die eine Beratung benötigen senden eine Message über WhatsAPP in der Gruppe „United Nackenheim“ (Die Besucher stellen sich in der Reihe an, wie in einer Warteschlange) 
  3. Der nächste, aus der Warteschlange, wird über seinen privaten WhatsApp Chat zur Zoom Videokonferenz eingeladen. (Der Integrationslotse öffnet die Bürotür und wartet das sein Kunde eintritt) 
  4. Sollte ein Sprachmittler erforderlich sein, wird dieser ebenfalls über die WhatsApp Gruppe der „Integrationsberater“ eingeladen. (Ein I-Berater, sofern verfügbar, betritt das Büro und hilft mit Übersetzungen)
  5. Nach Ende der Beratung lädt der Integrationslotse den Nächsten aus der Warteschlange ein (siehe Schritt 3  – Der aktuelle Kunde verlässt das Büro und der nächste Kunde darf das Büro betreten) 
  6. Die Schritte 3 bis 5 werden solange wiederholt bis die gesamte Warteschlange abgearbeitet wurde. 

Was müssen die Teilnehmer tun; ein Mustertext der zusammen mit der Einladung verwendet werden kann. 

Teilnehmen ist ganz einfach (1….2….3….ich bin dabei):

  1. Auf den folgenden Link klicken um dem Zoom-Meeting beizutreten: https://zoom.us/j/12345678  <<< Durch den MeetingsLink ersetzen
  2. Falls die ZoomApp noch nicht installiert wurde, die Installation erlauben
  3. Die Nachrichten beantworten um Mikrofon und Kamera zu aktivieren

Und schon seid ihr dabei. 

Hinweis: Eine Registrierung bei Zoom ist nicht notwendig. Falls die ZoomApp ohne den Einladungslink gestartet ist die Meeting-ID einzugeben. <<< durch die Meetingsnummer ersetzen

Für die virtuellen Sprechstunden werden folgende Tools eingesetzt: 

Facetime Kontakt: Peter Stey, +49 170 7020374peter@stey-nackenheim.com

Skype Kontakt: Peter Digibo Stey , digitalbotschafter@nackenheimer.community

WhatsApp Kontakt: Peter Stey, +49 170 7020374

Wie können Unterlagen zum Versand an Behörden übergeben werden?

Unterlagen, wie z.B. Briefe die die Betroffenen erhalten, sollten normalerweise von ihnen eingescannt werden und elektronisch übermittelt werden. Zum Scannen werden die vorhandenen Smartphones und Tablets zusammen mit der Adobe Scan App eingesetzt. Betreute die selber keinen Zugriff auf die Adobe Scan APP haben sollten zunächst die Integrationsberater oder andere Flüchtlinge ansprechen die diese App installiert haben und diese bitten ihre Unterlagen zu verarbeiten und weiterzuleiten.

Adobe Scan App: https://acrobat.adobe.com/de/de/mobile/scanner-app.html

Sollte es nicht gelingen die App zu installieren oder zu betreiben, werden im Notfall auch Fotos der Unterlagen akzeptiert. Diese müssen aber von guter Qualität (Belichtung, nicht verwackelt usw.) sein. 

Die elektronische Übermittlung kann über WhatsApp oder bevorzugt Email ( un@nackenheimer.community ) erfolgen. Hierbei ist darauf zu achten das der WhatsApp Chat mit Peter Stey genutzt wird.

Sollte eine elektronische Übermittlung, z.B. aufgrund des Dokumentenumfangs, nicht möglich sein, so werden die Unterlagen vom Betreuten in den Briefkasten von Peter Stey , Frankenstr. 32 in Nackenheim, geworfen.

Die Rückgabe erfolgt nach der Bearbeitung über den Briefkasten des Betreuten. 

Kommunikation mit Externen (Behörden, Verwaltungen, Firmen, Krankenkassen usw.)

Die Weiterleitung von Dokumenten an Externe erfolgt normalerweise per Mail. 

Sollten während der Bearbeitung Fragen auftauchen werden diese z.B. per Chat oder Email mit den Betreuten geklärt werden. Die Auswahl des Kommunikationskanal richtet sich nach den Möglichkeiten der Betreuten. 

Die Rückgabe bzw. Übergabe von Dokumenten, z.B. zum Einholen erforderlicher Unterschriften auf Anträgen, erfolgt über Papierdokumente die über die Briefkästen ausgetauscht werden. 

Bei jeglicher Kommunikation im Auftrag der Betreuten ist darauf zu achten das die Betreuten eine Kopie der Unterlagen per Mail oder WhatsApp erhalten. Sollte dies nicht möglich sein wird dem Betreuten eine Papierkopie zur Verfügung gestellt, die ihm über den Briefkasten zugestellt wird.

Zahlungen von Unterstützungsleistungen

Sowohl die Ehrenamtspauschale, als auch Fahrkarten und andere finanzielle Zuschüsse werden normalerweise in den Sprechstunden ausgezahlt. Auch dies ist im Rahmen dieses Planes nicht mehr möglich. 

Ablauf für Zahlungen an Betreute:

  1. Beleg wird zusammen mit einem Blatt eingereicht. Auf dem Blatt sollte der folgende Text stehen:  
    „Ich bitte um Erstattung 
    Name, Datum und Unterschrift „
  2. Pate erstellt einen Auszahlungsbeleg mit Hilfe des unterschriebenen Blattes
  3. Auszahlungsbeleg wird über Mail, WhatsApp oder Briefkasten dem Zahlungsempfänger zugestellt
  4. Pate zahlt Geld über Briefkasten aus  

Fragen zu diesem Beitrag bitte an un@nackenheimer.community senden. 

Den kompletten Pandemieplan von United Nackenheim kann man hier einsehen:

Coronavirus – Aktuelle Informationen für Nackenheim

Coronavirus – Aktuelle Informationen für Nackenheim findet man über folgenden Linkhttps://blog.stey-nackenheim.de/coronavirus-aktuelle-informationen-fuer-nackenheim/

Coronavirus – Koordination von Hilfsangeboten in Nackenheim: http://blog.stey-nackenheim.de/corona-erfassung-angebote-und-anfragen/

Updates via Twitter: https://twitter.com/55299News