In der Zeit vom 8. Juli bis zum 28. Juli 2019 finden KEINE Sprechstunden der Integrationslotsen im Nackenheimer Rathaus statt.
Folgende Sprechstunden stehen Asylbewerbern und Flüchtlingen in dieser Zeit offen.

Kathrin Keller  – Asyl Fallmoderatorin VG Bodenheim

  • Meine Sprechzeiten sind Mo 10-12 Uhr, Mi, 14-16 Uhr und nach Vereinbarung
  • Weitere Kontaktdaten
    • Bürgerdienste
      Telefon 06135/72-156 
      Telefax 06135/72-263
    • mobil +4915125004376

Simon Louanzi, Diakonisches Werk Rheinhessen

  • Termine nach vorheriger Vereinbarung per Telefon oder Email.
  • Offene Sprechstunden:
    • Oppenheim(Montag 9.00 bis 12.00 Uhr, Beratungszentrum Oppenheim, Postplatz 1)
    • Bodenheim(jeden 1. Und 3. Donnerstag 13.00 bis 17.00 Uhr Ev. Kirchengemeinde oder VG Bodenheim)
  • Weitere KontaktdatenMobil: 0151 / 10259554
  • Email: simon.louanzi@diakonie-mainz-bingen.de
By Womse – Own workOriginal text: selbst fotografiert, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46252389

Er bezieht sich auf Termine bei der Ausländerbehörde im Rahmen des Asylbewerberleistungs-gesetzes (AsylbLG). Sie finden den Leitfaden im Anhang.

Bitte beachten Sie: Eine Übernahme der Fahrtkosten kommt nur dann in Betracht, wenn die Ausländerbehörde schriftlich das persönliche Erscheinen angeordnet hat.

In diesem Fall ist die Vorgehensweise wie folgt: 

1.       Der/die Geflüchtete kommt zum entsprechenden Termin in die Ausländerbehörde. Die Fahrtkosten müssen vorgelegt werden. 

2.       Dort erklärt er/sie, dass er/sie die Fahrtkosten gerne erstattet haben möchte.

3.       Die KollegInnen verweisen ihn/sie an den Fachbereich Asyl und Integration.

4.       Direkt im Anschluss geht der/die Geflüchtete in den 2. Stock. Hier helfen die KollegInnen Ankner, Hanselmann, Endel, Milde oder Bouy bei der Antragstellung bzw. prüfen die Voraussetzungen.

mit Flüchtlingen  und anderen Interessierten……

Einführung ins Handwerk

Metall oder Holz, gestalten, ausschneiden, schmieden, drechseln, anpassen.

Projektteil Schweißen 

  • Einführung in das E-Schweißen und Hartlöten. 
  • 3-wöchiger Einführungs-, Fortbildungs-Kurs.
  • Gezeigt wird Schutzgaschweißen, 
    MAG und WIG-Verfahren, 
    sowie Hartlöten mit Silberlot.

Projektteil Holzbearbeitung 

  • Drechseln und Gestaltung in Holz. 
  • Verputzen der Teile

Abschluss

  • Teile aufschweißen, bzw. zusammenfügen
  • Korrosionsschutz,   
  • abschließend Präsentation der Ergebnisse mit Gruppenfoto.

Eine Woche nach Aschermittwoch, ab Mittwoch, dem 6.3.19  beginnt wieder einSchweiß-undHolzverarbeitungskurs.Voraussichtlichan13Werktagen,in,, der Zeit zwischen 9 und 13:30 Uhr. Die Termine können noch tagesaktuell abgestimmtwerden.

Woche 1Woche 2Woche 3
7.3., 8.3.
Jeweils Begin um 9:00 Uhr
11.3.,12.3., 13.3., 15.3. 
Jeweils Begin um 9:00 Uhr
25.3., 26.3., 27.3. 
Jeweils Begin um 9:00 Uhr

Das Material und die Maschinen/ Werkzeuge, werden gestellt. Für die Anfahrt ist selbst zu sorgen.

Richtige Arbeitsbekleidung erwünscht. (Arbeitsanzug, Festes Schuhwerk. etc.)

Eingeladen sind Flüchtlingen und andere Interessenten aus der näheren Umgebung. Wie in zurückliegenden 4 Jahren und in bewährter Weise werden wir für die Ortsgemeinde oder Kindergärten Objekte (Kunstwerke oder Gebrauchsgegenstände) herstellen.

Adresse derAusbildungswerkstatt: Wemer Balbach, Klempnerei 
Gartenfeldstr. 2 , 55299 Nackenheim

Anmeldung erwünscht: 06135 / 3339 oder wbalbach@t-online.de

Werner Balbach Handwerksmeister, Ausbilder  und Gotthard Niedermayer, Co-Ausbilder

Hallo an Alle, dies ist gerade bei mir gelandet,

wer hat Interesse an einem Kurs für Menschen ohne Schulbildung in ihrem Ursprungsland teilzunehmen?
Der Kurs soll in einer Kleingruppe stattfinden und neben Deutschunterricht auch einfache mathematische Kenntnisse und Allgemeinbildung vermitteln. Wobei wir uns noch in der Planungsphase befinden und alles noch angepasst werden kann.

Bitte meldet euch bei mir bis Montag

Wissen müsste ich  den Namen, Geschlecht, das Alter, Nationalität und soweit überhaupt erfolgt, die Jahre des Schulbesuchs im Ursprungsland. Der Aufenthaltsstatus ist erstmal unerheblich.

Wichtig ist zu sehen welcher Bedarf da ist, um dann ein geeignetes Konzept zu stricken.
Herzliche Grüße
Katja Leonhard

Meldung auch per Mail an un@nackenheimer.community möglich.

Du suchst einen Ausbildungsplatz oder eine Einstiegsqualifizierung (Praktika)?

Du hast gute Deutschkenntnisse?

Melde dich an zum Tag der Chancengarantie – 20.09.2017 in der IHK Rheinhessen.

Zur Anmeldung komm einfach in unsere Sprechstunde im Rathaus.

Am 20.09.2017 führt die IHK Rheinhessen sowohl am Standort Mainz als auch in Worms den „Tag der Chancengarantie für Geflüchtete“ durch. Gerne möchten wir die IHK bei dem Vorhaben unterstützen!
Ziel ist es, den Geflüchteten zu einer Einstiegsqualifizierung oder gar zu einer Ausbildung zu verhelfen bzw. den Weg dorthin zu ebnen.
 

 
Hierfür können sich die jungen Leute (bis 30 Jahre) zu einem persönlichen Beratungsgespräch anmelden. Eine Verständigung sollte auf B1-Niveau möglich sein.
Einsendeschluss ist der 01. September 2017

https://www.rheinhessen.ihk24.de/standortpolitik/Fluechtlinge/TH_Chancengarantie_20170706/3776730

Dem Bundesamt wurde mitgeteilt, dass erneut Personen durch anonyme Anrufer bedroht werden. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter des Bundesamtes, oder einer anderen Behörde aus und drohen mit Abschiebung, sofern nicht ein bestimmter Geldbetrag gezahlt wird. Das BAMF weist darauf hin, dass diese Anrufe nicht vom Bundesamt stammen. Das Bundesamt hat Strafanzeige erstattet. Im Falle eines solchen Anrufs sollte man auf keinen Fall Geld an die Erpresser bezahlen und auch keine persönlichen Daten oder Informationen herausgeben.

Siehe: https://www.asyl-forum.de/t2564f11-BAMF-warnt-Wieder-Drohanrufe-bei-Fluechtlinge.html