Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat empfohlen, Impfungen von Kindern mit dem Covid-19-Impfstoff von BioNTech und Pfizer zu ermöglichen. Mit einer Entscheidung der EU-Kommission wird in den kommenden Tagen gerechnet.

„Viele Eltern wollen, dass sie ihre Kinder effektiv vor dem Corona-Virus schützen können. Deshalb wollen wir ihnen unmittelbar eine Registrierungsmöglichkeit schaffen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Impfungen sollen in Kinderarztpraxen und Impfzentren angeboten werden.

Für die Impfungen ist der Covid-19-Impfstoff von BioNTech vorgesehen.

Registrierungen für einen Termin im Impfzentrum können ab 1. Dezember unter www.impftermin.rlp.de vorgenommen werden.

Noch vor Jahresende sollen auch Familienimpftage in den Impfzentren stattfinden.

Kommentare sind geschlossen.