Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

auch in den Herbstferien bieten der Kreis, die Verbandsgemeinden und Städte die Herbstschule für Schülerinnen und Schüler an. Das Angebot ist kostenfrei! Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um schulischen Unterricht handelt, sondern um ein Nachhilfeangebot in den Fächern Deutsch und Mathe. Nachhilfe in anderen Fächern ist nicht möglich. Die Kinder werden von Ehrenamtlichen (volljährige Oberstufenschüler, pensionierte Lehrkräfte, Lehramtsstudierende u. Ä.) betreut. Die Herbstschule findet jeweils vom 12. – 16.10.2020 (Woche 1) und vom 19. – 23.10.2020 (Woche 2) von 09 Uhr – 12 Uhr statt. Eine Teilnahme an beiden Wochen ist nicht möglich.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Ablauf und zum Inhalt der Herbstschule finden Sie unter https://bm.rlp.de/de/bildung/herbstschule/

Die verbindliche Anmeldung für die Angebote für Schülerinnen undSchüler der 5. – 8. Klasse ist von Montag, 21.09.2020 bis Mittwoch, 30.09.2020 unter dem Link

https://herbstschule.mainz-bingen.de  möglich.

Anmeldungen nach dem 30.09.2020 können leider nicht berücksichtigt werden.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung an Ihre angegebene Emailadresse. Hierbei handelt es sich nicht um eine Teilnahmebestätigung, diese können erst nach Ablauf der Anmeldefrist versandt werden. Diese und weitere Informationen lassen wir Ihnen per Email zukommen!

Die Herbstschulangebote für Kinder der 1. – 4. Klasse werden eigenständig durch die Städte und Verbandsgemeinden organisiert. Bitte wenden Sie sich bei Fragen hierzu an die zuständigen Ansprechpartnerinnen und -partner in den Gemeinde-/Stadtverwaltungen!

Deutschland, das Land der Formulare. In Deutschland gibt es einen Spruch – „Von der Wiege bis zur Bahre – Formulare, Formulare, Formulare“ – was bedeutet das in Deutschland ohne Formulare eigentlich kaum ein Verwaltungsvorgang bearbeitet wird. Dementsprechend wichtig ist es, dass gerade in Zeiten von Corona, Formulare auch digital bearbeiten zu können. Zum Bearbeiten von Formularen möchte ich euch heute eine kleine App der Firma Adobe vorstellen, die man kostenfrei aus dem App Store oder von Google Play laden kann.

Formulare jederzeit und überall ausfüllen und unterschreiben.

Zunächst muss man die App installieren. Adobe Fill & Sign findet man über den folgenden Link: https://acrobat.adobe.com/de/de/mobile/fill-sign-pdfs.html

Damit kann man Papierformulare einscannen und als PDF-Dokumente auch auf Smartphone und Tablet ausfüllen, unterzeichnen und weiterversenden.

Wie man das macht, erklärt ein kleines YouTube Video – „Formulare digital am Tablet bearbeiten | Digitales Lernen mit Hanku im papierlosen Büro

Das ausgefüllte und unterschriebene Formular kann man dann, im PDF Format, per Mail, an einer Behörde oder Verwaltung zur Bearbeitung weiterleiten. 

Tipp: Viele deutsche Formulare stehen bereits auf den Behördenseiten im Web zum Download zur Verfügung. Es lohnt sich also immer wieder, auf den Internetseiten von Behörden und Verwaltungen nach solchen Formularen zu suchen, da man sich dann das einscannen eines Papierformular spart.

Hinweis: „Digibo“ die Abkürzung für Digital Botschafter. Die Digital Botschafter sind vor Ort Ansprechpartnerinnen und –Partner für ältere Menschen und wollen den Senioren den Einstieg in die digitale Welt erleichtern. Weitere Informationen ->  https://digibo.silver-tipps.de

Der Autor ist Digital Botschafter in Rheinland-Pfalz.Er schreibt die „Digibo Tipps“ um die Digitalisierung aus Bürgersicht voranzutreiben und zu unterstützen. Einzelne Beiträge werden in unregelmäßigen Abständen veröffentlicht. Gerne Feedback per Mail an digitalbotschafter@nackenheimer.community

In der Zeit vom 1. Juli bis 31. Juli 2020 finden KEINE Video Sprechstunden der Integrationslotsen im Nackenheim statt. (Auch per EMail oder WhatsApp sind wir nicht zu erreichen.)

Folgende Beratungsmöglichkeiten stehen Asylbewerbern und Flüchtlingen in dieser Zeit zur Verfügung: 

Bodenheim

Kathrin Keller, Asyl Fallmoderatorin, Bürgerdienste VG Bodenheim, Am Dollesplatz 1, Bodenheim
Sprechzeiten: Mo 10-12 Uhr, Mi 14-16 Uhr und nach Vereinbarung
Tel.: 06135 / 72-156; Fax: 06135 / 72-263; Mobil: 015125004376 
Mail: integration@vg-bodenheim.de  

Nierstein und Mainz

AWO Rheinland e.V., Abteilung für Migration und Interkulturelle Öffnung, Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (wegen der Corona-Pandemie finden zur Zeit keine offenen Sprechstunden statt. Persönliche Beratungen nur nach vorheriger Vereinbarung per Mail oder Telefon) 

Mainz: Leibnizstr. 47, 55118 Mainz
Mail: migration-mainz@AWO-Rheinland.de

Nierstein: Dienstag: 9.00 – 12.00 Uhr
Familienzentrum Evangelische Kirchengemeinde, Mühlgasse 28, 55283 Nierstein (nach Absprache per Mail oder telefonisch) 

Caritasverband Mainz e.V. Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer 
Christof Kinader, Caritas-Zentrum Delbrêl, Aspeltstr. 10, 55118 Mainz Tel. : 06131 / 90832-61; Fax: 06131 / 90832-42
Mail: c.kinader@caritas-mz.de 
Für Ratsuchende telefonisch zu erreichen: 0151-40448755
Montag, Dienstag, Mittwoch 8.30 – 12.30 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr, Donnerstag von 8.30 -12.30 Uhr und 13.00 – 15.00 Uhr oder per Mail. 

Die Online-Beratung der Caritas

Ihr Leben schlägt Purzelbäume? Probleme wachsen Ihnen über den Kopf? Lassen Sie sich von Fachleuten der Caritas online beraten. Die Beratung kostet nichts, ist anonym und sicher.
https://www.caritas.de/onlineberatung

Schließung angekündigt

·         Afghanische Botschaft Berlin https://botschaft-afghanistan.de/, seit 16.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen

·         Iranisches Konsulat in Berlin https://germany.mfa.gov.ir/portal/newsview/578036/%D8%A7%D8%B7%D9%84%D8%A7%D8%B9%DB%8C%D9%87-%DA%86%DA%AF%D9%88%D9%86%DA%AF%DB%8C-%D8%A7%D8%B1%D8%A7%DB%8C%D9%87-%D8%AE%D8%AF%D9%85%D8%A7%D8%AA-%DA%A9%D9%86%D8%B3%D9%88%D9%84%DB%8C-%D8%A8%D8%A7-%D8%AA%D9%88%D8%AC%D9%87-%D8%A8%D9%87-%D8%A8%D8%AD%D8%B1%D8%A7%D9%86-%DA%A9%D8%B1%D9%88%D9%86%D8%A7 nur bei Notfällen, zuvor telefonisch melden

·         Nigerianische Botschaft Berlin https://nigeriaembassygermany.org/, bis auf Weiteres keine konsularischen Dienstleistungen

Kein Hinweis auf Schließung

·        Äthiopische Botschaft Berlin http://aethiopien-botschaft.de/

·        Syrische Botschaft Berlin http://www.mofa.gov.sy/berlin-embassy/

·        Irakische Botschaft Berlin http://www.iraqiembassy-berlin.de/

·        Türkische Botschaft Berlin http://berlin.be.mfa.gov.tr/Mission/Announcements

Keine Internetpräsenz

·        Eritrea ·        Somalia 

Entsprechend des Notfallplans von United Nackenheim werden KEINE Sprechstunden der Integrationslotsen im Nackenheimer Rathaus abgehalten. Dies gilt auf unbestimmte Zeit. 

Dieser Beitrag beschreibt wie während dieser Zeit Beratungen durchgeführt werden. 

Virtuelle Sprechstunden

United Nackenheim bietet normallerweise zweimal pro Woche Sprechstunden im Nackenheimer Rathaus an. Diese werden durch virtuelle Sprechstunden abgelöst. 

Eine virtuelle Sprechstunde muss man sich genauso vorstellen wie eine reale Sprechstunde im Nackenheimer Rathaus. Die „Kunden“ warten vor der Tür bis sie an der Reihe sind, treten dann einzeln ein und werden beraten. Bei Bedarf nimmt noch einer unserer Integrationsberater, sofern verfügbar, an der Beratung teil. Nachdem die Beratung zuende ist darf der Nächste eintreten usw.

Virtuelle Sprechstunde der Integrationslotsen im Nackenheim

  • Jeden Dienstag von 18 – 19:30 Uhr. 
  • Jeden Freitag von 10:30 – 11:30 Uhr

Schritte um die Teilnahme an der Sprechstunde zu synchronisieren und durchzuführen: 

  1. Die Sprechstunde wird in der WhatsAPP Gruppe „United Nackenheim“ durch den Integrationslotsen angekündigt (Das Büro ist geöffnet)
  2.  Alle die eine Beratung benötigen senden eine Message über WhatsAPP in der Gruppe „United Nackenheim“ (Die Besucher stellen sich in der Reihe an, wie in einer Warteschlange) 
  3. Der nächste, aus der Warteschlange, wird über seinen privaten WhatsApp Chat zur Zoom Videokonferenz eingeladen. (Der Integrationslotse öffnet die Bürotür und wartet das sein Kunde eintritt) 
  4. Sollte ein Sprachmittler erforderlich sein, wird dieser ebenfalls über die WhatsApp Gruppe der „Integrationsberater“ eingeladen. (Ein I-Berater, sofern verfügbar, betritt das Büro und hilft mit Übersetzungen)
  5. Nach Ende der Beratung lädt der Integrationslotse den Nächsten aus der Warteschlange ein (siehe Schritt 3  – Der aktuelle Kunde verlässt das Büro und der nächste Kunde darf das Büro betreten) 
  6. Die Schritte 3 bis 5 werden solange wiederholt bis die gesamte Warteschlange abgearbeitet wurde. 

Was müssen die Teilnehmer tun; ein Mustertext der zusammen mit der Einladung verwendet werden kann. 

Teilnehmen ist ganz einfach (1….2….3….ich bin dabei):

  1. Auf den folgenden Link klicken um dem Zoom-Meeting beizutreten: https://zoom.us/j/12345678  <<< Durch den MeetingsLink ersetzen
  2. Falls die ZoomApp noch nicht installiert wurde, die Installation erlauben
  3. Die Nachrichten beantworten um Mikrofon und Kamera zu aktivieren

Und schon seid ihr dabei. 

Hinweis: Eine Registrierung bei Zoom ist nicht notwendig. Falls die ZoomApp ohne den Einladungslink gestartet ist die Meeting-ID einzugeben. <<< durch die Meetingsnummer ersetzen

Für die virtuellen Sprechstunden werden folgende Tools eingesetzt: 

Facetime Kontakt: Peter Stey, +49 170 7020374peter@stey-nackenheim.com

Skype Kontakt: Peter Digibo Stey , digitalbotschafter@nackenheimer.community

WhatsApp Kontakt: Peter Stey, +49 170 7020374

Wie können Unterlagen zum Versand an Behörden übergeben werden?

Unterlagen, wie z.B. Briefe die die Betroffenen erhalten, sollten normalerweise von ihnen eingescannt werden und elektronisch übermittelt werden. Zum Scannen werden die vorhandenen Smartphones und Tablets zusammen mit der Adobe Scan App eingesetzt. Betreute die selber keinen Zugriff auf die Adobe Scan APP haben sollten zunächst die Integrationsberater oder andere Flüchtlinge ansprechen die diese App installiert haben und diese bitten ihre Unterlagen zu verarbeiten und weiterzuleiten.

Adobe Scan App: https://acrobat.adobe.com/de/de/mobile/scanner-app.html

Sollte es nicht gelingen die App zu installieren oder zu betreiben, werden im Notfall auch Fotos der Unterlagen akzeptiert. Diese müssen aber von guter Qualität (Belichtung, nicht verwackelt usw.) sein. 

Die elektronische Übermittlung kann über WhatsApp oder bevorzugt Email ( un@nackenheimer.community ) erfolgen. Hierbei ist darauf zu achten das der WhatsApp Chat mit Peter Stey genutzt wird.

Sollte eine elektronische Übermittlung, z.B. aufgrund des Dokumentenumfangs, nicht möglich sein, so werden die Unterlagen vom Betreuten in den Briefkasten von Peter Stey , Frankenstr. 32 in Nackenheim, geworfen.

Die Rückgabe erfolgt nach der Bearbeitung über den Briefkasten des Betreuten. 

Kommunikation mit Externen (Behörden, Verwaltungen, Firmen, Krankenkassen usw.)

Die Weiterleitung von Dokumenten an Externe erfolgt normalerweise per Mail. 

Sollten während der Bearbeitung Fragen auftauchen werden diese z.B. per Chat oder Email mit den Betreuten geklärt werden. Die Auswahl des Kommunikationskanal richtet sich nach den Möglichkeiten der Betreuten. 

Die Rückgabe bzw. Übergabe von Dokumenten, z.B. zum Einholen erforderlicher Unterschriften auf Anträgen, erfolgt über Papierdokumente die über die Briefkästen ausgetauscht werden. 

Bei jeglicher Kommunikation im Auftrag der Betreuten ist darauf zu achten das die Betreuten eine Kopie der Unterlagen per Mail oder WhatsApp erhalten. Sollte dies nicht möglich sein wird dem Betreuten eine Papierkopie zur Verfügung gestellt, die ihm über den Briefkasten zugestellt wird.

Zahlungen von Unterstützungsleistungen

Sowohl die Ehrenamtspauschale, als auch Fahrkarten und andere finanzielle Zuschüsse werden normalerweise in den Sprechstunden ausgezahlt. Auch dies ist im Rahmen dieses Planes nicht mehr möglich. 

Ablauf für Zahlungen an Betreute:

  1. Beleg wird zusammen mit einem Blatt eingereicht. Auf dem Blatt sollte der folgende Text stehen:  
    „Ich bitte um Erstattung 
    Name, Datum und Unterschrift „
  2. Pate erstellt einen Auszahlungsbeleg mit Hilfe des unterschriebenen Blattes
  3. Auszahlungsbeleg wird über Mail, WhatsApp oder Briefkasten dem Zahlungsempfänger zugestellt
  4. Pate zahlt Geld über Briefkasten aus  

Fragen zu diesem Beitrag bitte an un@nackenheimer.community senden. 

Den kompletten Pandemieplan von United Nackenheim kann man hier einsehen:

Coronavirus – Aktuelle Informationen für Nackenheim

Coronavirus – Aktuelle Informationen für Nackenheim findet man über folgenden Linkhttps://blog.stey-nackenheim.de/coronavirus-aktuelle-informationen-fuer-nackenheim/

Coronavirus – Koordination von Hilfsangeboten in Nackenheim: http://blog.stey-nackenheim.de/corona-erfassung-angebote-und-anfragen/

Updates via Twitter: https://twitter.com/55299News

In der Zeit vom 21. Dezember 2019 bis 5. Januar 2020 finden KEINE Sprechstunden der Integrationslotsen im Nackenheimer Rathaus statt. (Auch per EMail oder WhatsApp sind wir nicht zu erreichen.)
Folgende Sprechstunden stehen Asylbewerbern und Flüchtlingen in dieser Zeit offen.

Kathrin Keller  – Asyl Fallmoderatorin VG Bodenheim

  • Meine Sprechzeiten sind Mo 10-12 Uhr, Mi, 14-16 Uhr und nach Vereinbarung
  • Weitere Kontaktdaten
    • Bürgerdienste
      Telefon 06135/72-156 
      Telefax 06135/72-263
    • mobil +4915125004376

Sie kennen Menschen, die ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten oder Unsicherheiten beim Schreiben und Rechnen haben?

Dann geben Sie ihnen einen wertvollen Tipp! Das vhs-Lernportal ist das kostenfreie digitale Lernangebot des Deutschen Volkshochschul-Verbands e.V. (DVV) für Deutsch als Zweitsprache, für Alphabetisierung und Grundbildung.

Lernende wählen zunächst einen Kurs im vhs-Lernportal aus und registrieren sich eigenständig direkt im Kurs. Anschließend werden sie automatisch durch eine DVV-Tutorin oder einen DVV-Tutor betreut. Schauen Sie rein!

Erneute Mitteilung der steuerlichen Identifikationsnummer (IdNr)

Die IdNr. erhalten Sie per Post an Ihre aktuelle Meldeanschrift. Jeder sollte sie bereits erhalten haben. Das Schreiben kommt meist kurz nach der Ankunft in Nackenheim. Wer es also in seinen Unterlagen suchen will sollte sich das Muster am Ende des Beitrages ansehen.

Die Bearbeitungsdauer beträgt bis zu vier Wochen. Die Bearbeitungsdauer kann sich bei Fällen mit Rückfragen verlängern und bis zu zehn Wochen betragen.

Eine Mitteilung der IdNr. per E-Mail oder Telefon ist aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht möglich.

Falls das Schreiben nicht mehr in den Unterlagen ist, kann es erneut angefordert werden. Die Anforderung erfolgt über: https://www.bzst.de/DE/Privatpersonen/SteuerlicheIdentifikationsnummer/Mitteilung_IdNr/mitteilung_IdNr_node.html

Muster:

die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. bietet Vorträge zu verschiedenen Themen online an – sogenannte Webinare. Unsere Webinare sind kostenfrei.

Um an unseren Webinaren teilnehmen zu können, benötigen Sie ein Gerät mit Internetzugang. Sie sollten mit einer aktuellen Version von Google Chrome oder Mozilla Firefox ins Internet gehen. Mit anderen Browsern ist die Teilnahme an unseren Webinaren zur Zeit nur eingeschränkt möglich.

Ein Mikrofon benötigen Sie nicht, aber eine gute Tonausgabemöglichkeit. Ihre Lautsprecher am Computer sollten also funktionieren oder Sie benutzen Kopfhörer – und können somit ungestört am Webinar teilnehmen. Aufgrund des benötigten Datenvolumens empfiehlt die Verbraucherzentrale eine Teilnahme aus dem WLAN-Netz. Eine Übersicht aller Webinare, Links zu den Anmeldungen und weitere Infos gibt es unter: https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/webinare-der-verbraucherzentrale-37713.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Informationen und Termine zu den Webinaren bei der Zielgruppe Neuzugewanderte bekanntgeben, so dass bei ausreichenden Sprachkenntnissen eine Teilnahme erfolgen kann.

Termine und Themen:

Thema: Richtig versichert: Berufsstarter

Datum: 14. August 2019

Uhrzeit: 18:00 bis 19:00 Uhr

Kostenlose Anmeldung und Teilnahme unter: https://www.edudip-next.com/de/webinar/richtig-versichert-berufseinsteiger/30422

Inhalt: Welche Versicherungen brauche ich, wenn ich ins Berufsleben starte? Welche Risiken sollte ich unbedingt absichern? Auf welche Versicherungen kann ich verzichten? Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz informiert zu diesem Thema in einem Webinar. Die Referentin erläutert, welcher Versicherungsschutz in dieser Lebenslage besonders wichtig ist und gibt Tipps, wie Sie an einen guten und preisgünstigen Versicherungsschutz kommen. 

Thema: Neuerungen im Online-Shopping und – Banking

Datum: 19. September 2019

Uhrzeit: 18:30 bis 19:00 Uhr

Kostenlose Anmeldung und Teilnahme unterhttps://www.edudip-next.com/de/webinar/psd2-arbeitstitel/30428

Inhalt: Sicherheit – das ist das wichtigste Anliegen von Verbraucherinnen und Verbrauchern, wenn es um Bezahlen und Banking im Netz geht. Die Zweite Zahlungsdiensterichtlinie (Payment Service Directive – PSD2) bringt hier ab dem 19. September 2019 wichtige Verbesserungen. Aber es stellen sich auch viele Fragen: Welche Verfahren sind wirklich sicher? Wer haftet bei Missbrauch? Benötigen Verbraucherinnen und Verbraucher zwingend ein Smartphone? Welche Alternativen gibt es?