Auf dem Weg zu Beschäftigung kommt das vielen bekannt vor: Nach aufwendig gestalteten Bewerbungen folgt wochenlanger Stillstand und dann eine standardisierte Absage. Ein persönlicher Kontakt oder gar ein Gespräch bleiben aus. Am Donnerstag, 23. Mai, bietet die Arbeitsmarkt-und Ausbildungsplatzbörse des Jobcenters Mainz- Bingen die Gelegenheit, berufliche Chancen direkt zu ergreifen und mit potentiellen Arbeitgebern persönlich ins Gespräch zu kommen. Die Börse ist kostenlos und offen für alle Interessierten.

Bürgerinnen und Bürger, die auf der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz sind, haben die Chance, einen der vielen potentiellen Arbeitgeber aus der Region näher kennenzulernen und sich diesem direkt vorzustellen. Informationen zu Ausbildungsplätzen und Jobinhalten geben knapp 30 Unternehmen. Von A wie Altenpflege bis hin zu Z wie Zimmerer ist für viele Berufsgruppen etwas Interessantes dabei. Insbesondere Unternehmen aus den Branchen Bau, Handel, Pflege, Logistik, Gastronomie und Handwerk freuen sich auf den persönlichen Austausch. Neben Ausbildungsplätzen und Arbeitsstellen können auch Praktika vereinbart werden. Wer sich einfach nur über Perspektiven oder Inhalte informieren möchte, ist hier ebenfalls richtig. Unterstützt werden die Unternehmen durch die Industrie- und Handelskammer Rheinhessen, die Handwerkskammer Rheinhessen und die KAUSA Servicestelle für Ausbildungen in Rheinland-Pfalz. Die Arbeitsmarkt-und Ausbildungsplatzbörse wird veranstaltet vom Arbeitgeberbüro des Jobcenters Mainz-Bingen sowie vom Büro für Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung.

Von 9 bis 13 Uhr ist die Börse in den Räumlichkeiten des Jobcenters, Konrad- Adenauer- Straße 3 in 55128 Ingelheim geöffnet.

Die Liste der sich vorstellenden Unternehmen

Kommentare sind geschlossen.