Seit Februar 2018 gibt es im lQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz eine Beratungsstelle, in der sichGeflüchtete über ihre Rechte als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer informieren können.

Viele der in den vergangenen Jahren nach Deutschland geflüchteten Personen haben das Recht eine Ausbildung oder Arbeit aufzunehmen. Damit die lntegration der Geflüchteten in denArbeitsmarkt gelingt und sie, unabhängig vom Staat, auf eigenen Beinen stehen können, müssen sie wissen, was ihre Rechte und ihre Pflichten sind und wie sie sich vor Benachteiligung undAusbeutung schützen können. Dabei wollen wir ihnen mit dem Beratungsangebot,,Fairelntegration Mainz“ helfen.

Ganz gleich, ob sie eine Helfertätigkeit ausüben oder sich in einem qualifiziertenBeschäftigungsverhältnis befinden: Das neue Beratungsangebot stärkt Arbeitnehmerinnen undArbeitnehmer mit Fluchthintergrund darin, ihre Rechte einzufordern und durchzusetzen.

Ratsuchende erhalten in der Beratungsstelle ,,Faire lntegration Mainz“ ab sofort lnformationen,Beratung und Unterstützung bei allen arbeitsrechtlichen Fragen, wie beispielsweise bei ausstehendem Lohn oder nicht gewährten Arbeitsrechten. ln Rheinland-Pfalz ist die Beratungsstelle beim Europäischen Verein für WanderarbeiterfragenEVW angesiedelt und hat ihren Sitz im DGB Haus in Mainz.

Kontakt: lQ Landesnetzwerk Rheinland-PfalzlQ Faire lntegration Mainz, EVW, im DGB Haus Mainz Kaiserstraße 25-30, 55116 Mainz

Beratungstermine können über die Integrationslotsen vereinbart werden. 

 

 

Kommentare sind geschlossen.