auch in Zeiten von Corona setzen wir unsere erfolgreichen Qualifizierungen fort – mit angepassten Blended-Learning-Konzepten, welches Online-Lehre, Selbststudium und Präsenzveranstaltungen didaktisch optimal miteinander verknüpfen.

Am 15. August 2020 startet an der Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken, die 6. Ingenieurwissenschaftliche abschlussorientierte Qualifizierung (IAQ)

Zielgruppe sind

  • Personen im Asylverfahren oder
  • anerkannte Flüchtlinge

mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz, einem im Ausland erworbenen MINT-Hochschulabschluss (Mathematik | Informatik| Naturwissenschaft | Technik) und Deutschkenntnissen auf gutem B1-Niveau.

Ziel der zwölfmonatigen Fortbildung ist es, die Chancen der Teilnehmenden auf einen qualifikationsadäquaten Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt deutlich zu erhöhen. Neben einer sehr individuellen ingenieurwissenschaftlichen Anpassungsqualifizierung werden den Teilnehmenden fachsprachliche, interkulturelle und arbeitsmarktrelevante Kompetenzen vermittelt.

Alle Informationen und Unterlagen zur Bewerbung sind auf der Projekt-Webseite https://www.iq-zmint.de/abgelegt. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2020.

Die Qualifizierung ist ein Teilprojekt des IQ Landesnetzwerkes Rheinland-Pfalz und wird im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung“ (IQ) finanziert. Für Teilnehmende entstehen keine Kosten. Der Lebensunterhalt wird weiterhin durch den jeweiligen Leistungsträger gesichert

Bitte informieren Sie geeignete Personen bzw. Kolleginnen und Kollegen zu diesem Qualifizierungsangebot.

Die Ingenieurwissenschaftliche Qualifizierung ist ein Angebot des „Integrations- und Qualifizierungszentrums für MINT-Berufe“ in Rheinland-Pfalz (IQ-Z MINT), welches durch das Institut Entwicklung durch Qualifizierung (EQUAL) der Hochschule Kaiserslautern koordiniert und bereits seit 2016 durchgeführt wird. In den vorangegangenen Qualifizierungen ist 84 Prozent der Absolventinnen und Absolventen der qualifikationsadäquate Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt gelungen.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Regina Vögel (Telefon: 0631/3724-5407, 
E-Mail: regina.voegel@hs-kl.de).

Kommentare sind geschlossen.