Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

NetzNews - 2018 12 Dezember

Nachbarschaftspaten 1812

 

Integrationslotsen 1812

  • Asylbewerberleistungen rechtswidrig? Organisationen empfehlen Beantragung von Nachzahlungen
  • Infobrief Nr. 5 - 2018 - AK Asyl RLP
    • Interessant zum Nachdenken ist insbesondere der Punkt „Fördermöglichkeiten“, welche über das Thema des letzten Briefs (Integrationspauschale) hinaus die Möglichkeiten eröffnen sollen, Initiativen oder Projekten Geldmittel für eine Weiterarbeit zu ermöglichen.
    • Nutzen Sie ruhig mal die Links, um sich auf den Webseiten zu informieren, vielleicht kommt ja dadurch auch die eine oder andere neue Idee, wie die Integrationsarbeit finanziell unterstützt werden kann. Wenn wir Sie dabei oder mit anderen Nachfragen unterstützen können, melden Sie sich gerne bei uns!
    • In den letzten Monaten hatten wir viele Anfragen zum Thema Passbeschaffung. Diesem wichtigen Thema begegnen insbesondere die Aktiven in der Flüchtlingsarbeit, die Afghanen (oder auch Somalier) bei Behördengängen begleiten. Wir haben alles Wichtige dazu auf unserer Homepage eingestellt und hier im Infobrief den Inhalt beschrieben. Aktuelle Infos dazu liegen aber den Beratungsstellen, die in der Regel die häufigen Infos des AK Asyl-Flüchtlingsrat Rheinland-Pfalz e.V. bekommen, auch vor, so dass diese die Vorgehensweise koordinieren können.
    • http://www.aktiv-fuer-fluechtlinge-rlp.de/unterstuetzung/infobriefe/
  • Rundschreiben Mitwirkungspflichten_Identitätsklärung_und_Passerlangung
    • Dezember 2018 – Rundschreiben des Ministeriums für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz
  • RS-Umgang mit abgelehnten afghanischen Asylbewerbern 7.12.18
    • Dezember 2018 – Rundschreiben des Ministeriums für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz
  • Ausbildungsduldung nach § 60a Abs. 2 S. 4ff. AufenthG hier: Erteilung von Ermessensduldungen nach § 60a Abs. 2 S.3 AufenthG an Familienangehörige
    • November 2018 – Rundschreiben des Ministeriums für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz
    • ERLASSE 2018 -https://fluechtlingsrat-rlp.de/erlasse-2018#more-2219
  • Hinweise zur Einführung von Mitwirkungspflichten im Widerrufsverfahren
  • Broschüre "Der Asylfolgeantrag"
    • Die Neuerscheinung "Der Asylfolgeantrag" erläutert die Voraussetzungen, die zu beachten sind, wenn nach Abschluss eines Asylverfahrens ein neuer Asylantrag gestellt werden soll. Daneben wird der Ablauf des Folgeverfahrens behandelt. Die Broschüre bietet somit eine Hilfestellung für die Beratungspraxis, wenn es um die Frage geht, unter welchen Umständen ein Asylfolgeantrag möglich und sinnvoll ist.
    • Das Gesetz sieht grundsätzlich die Möglichkeit vor, dass auch nach Abschluss eines früheren Asylverfahrens ein Asylfolgeantrag gestellt werden kann. Dies gilt insbesondere, wenn sich neue Gründe ergeben haben, die sich positiv auf die Anerkennungschancen auswirken und die im früheren Verfahren nicht vorgebracht werden konnten. Allerdings wurden im Gesetz auch hohe Hürden errichtet, an denen ein Folgeantrag schon scheitern kann, bevor es überhaupt zu einem neuen Asylverfahren kommt.
    • https://www.asyl.net/view/detail/News/neu-bei-uns-broschuere-der-asylfolgeantrag/
  • Beratungsangebote für Flüchtlinge im Landkreis Mainz-Bingen
  • DE - ist die zentrale Informationsplattform für die Themen Integration und Prävention.
    • de unterstützt Fachkräfte bei der Integration von Geflüchteten durch einen schnellen, einfachen und unkomplizierten Zugang zu aktuellen Informationen. Das Fachkräfte- und Informationsportal informiert über innovative Initiativen, kommende Veranstaltungen und aktuelle Fördermöglichkeiten.
    • http://pufii.de
  • Afghanistan: Beschaffung eines Passes bzw. Beschaffung der afghanischen Tazkira
  • Urteil: Kinder haften bei Hartz IV nicht für ihre Eltern - BSG bekräftigt eingeschränkte Minderjährigenhaftung bei Hartz IV
  • Sozialrecht Justament / Ausgabe Dezember 2018

 

Arbeit und Ausbildung 1812

  • THEMENPAKET der Handwerkszeitung - Flüchtlinge ausbilden und beschäftigen
    • Darf jeder Flüchtling eine Ausbildung machen? Ist der Unterschied zwischen Duldung, Gestattung und Anerkennung für Unternehmer wichtig? Welche Regeln gelten, so lange das Asylverfahren noch läuft? Wie funktioniert die 3+2-Regelung? Und welche besonderen Probleme treten in der Ausbildung und Beschäftigung von Geflüchteten auf? Das Themenpaket liefert Antworten auf häufige Fragen, die bei Unternehmern vor und während der Ausbildung oder Beschäftigung von Flüchtlingen aufkommen.
    • https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/fluechtlinge-ausbilden-und-beschaeftigen/158/30404
  • Informationen zur Anerkennung von Berufsabschlüssen
    • Sie haben einen Berufsabschluss aus Ihrem Herkunftsland? Sie haben ein Recht darauf, dass geprüft wird, ob Ihr Abschluss bzw. Ihr Zeugnis in Deutschland anerkannt werden kann. Wenn Ihr Abschluss in Deutschland anerkannt wird, haben Sie bessere Chancen, eine Arbeit zu finden. Hier finden Sie Informationen zum "Anerkennungsverfahren".
    • (Informationen verfügbar u.a. auf: العربية / Arabisch | Deutsch | English | دری/فارسی / Dari/Farsi | Français | پښتو / Paschtu | Pусский / Russisch | ትግርኛ / Tigrinisch | Türkçe )
    • https://fluechtlingshelfer.info/start/detail-start/informationen-zur-anerkennung-von-berufsabschluessen/
  • Ausbildungsduldung und Beschäftigungsduldung: Da spurt nichts
    • Inzwischen liegt der Entwurf zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz vor. Wir analysieren die Themenfelder „Ausbildungsduldung“ und die neue „Beschäftigungsduldung“.
    • Das Gesetz befindet sich im Moment in der Ressortabstimmung zwischen de einzelnen Bundesministerien und soll voraussichtlich am 19.12. im Kabinett beschlossen werden. Insofern beziehen wir uns auf den Stand des Entwurfes vom 19.11., an dem sich nun jedoch noch Änderungen ergeben können.
    • http://berlin-hilft.com/2018/11/27/ausbildungsduldung-und-beschaeftigungsduldung-da-spurt-nichts/
  • Wie viele Flüchtlinge finden Arbeit?

 

Deutschlehrer 1812

  • vhs Portal mit neuer Lerneinheit - Weihnachten
    • draußen sieht es schon weihnachtlich aus und bis Weihnachten dauert es in der Tat nicht mehr lange. Zu diesem Fest haben wir im vhs-Ehrenamtsportal eine neue Lerneinheit veröffentlicht. Die Lerneinheit „Frohe Weihnachten“ bietet Anlässe zum Gespräch und beinhaltet eine Vorlage für ein Domino-Spiel.
    • https://vhs-ehrenamtsportal.de/sprachmodule/feste-und-feiern
  • vhs Portal - Neue Lerneinheit
    • Wie feiern Sie Silvester? Und wie feiert man in anderen Ländern? Anregungen zum Gespräch zu diesem Fest finden Sie in unserer neuen Lerneinheit "Frohes neues Jahr". Laden Sie sie herunter und nehmen Sie sie mit, wenn Sie Menschen unterstützen, die neu in Deutschland sind.
    • https://vhs-ehrenamtsportal.de/sprachmodule/feste-und-feiern

1.1.1.1         Moderatoren 1812

  • Fördermöglichkeiten
    • In der nachfolgenden Auflistung haben wir für Sie und Euch die verschiedenen Fördermöglichkeiten für Ehrenamtsprojekte, Migrantenselbstorganisationen, Kinder- und Jugendprojekte und vieles mehr zusammengefasst. Gerade im Ehrenamtsbereich fehlen oft die finanziellen Mittel, um notwendige und bereichernde Projektideen umzusetzen. Natürlich erhebt unsere Auflistung keinen Anspruch auf Vollständigkeit, denn die Fördermöglichkeiten sind so vielfältig, wie die Menschen für die sie gedacht sind. Aus diesem Grund freuen wir uns, wenn Sie uns Ergänzungsvorschläge, auch für Fördermöglichkeiten auf kommunaler Ebene, zukommen lassen.
    • Lassen Sie sich von den scheinbar bürokratisch wirkenden Anforderungskriterien nicht abschrecken, sondern trauen Sie sich. Viele Stiftungen sind oft mit weniger Text und mehr Inhalt deutlich zufriedener, als mit langen Abhandlungen.
    • http://www.aktiv-fuer-fluechtlinge-rlp.de/unterstuetzung/foerdermoeglichkeiten/?fbclid=IwAR1nVkHA81wR-BqE_3HpmuSCxZ3ZAbTj7vJkVkV4NW_-Z-6FT3hTy44zgUA

 

Sonstiges 1812

  • Berlin hilft: Gesamtkonzept zur Integration & Partizipation Geflüchteter liegt nun vor
    • Wir haben die insgesamt rd. 600 Seiten noch nicht im Detail analysieren können. Wichtig ist jedoch, dass das Konzept ressortübergreifend aufgestellt und gedacht ist. Dazu sind viele Maßnahmen nicht nur für die Flüchtlingspolitik maßgeblich, sondern betreffen Strukturen für ausländische Bürger Berlins oder Menschen mit Migrationshintergrund insgesamt.
    • Dass ebenso viele Punkte grundsätzliche Bedeutung für die Stadt haben, z.B. Wohnungslose insgesamt betreffen oder auch grundsätzlichen Einfluss auf die Bereiche Bildung, Gesundheit und Wohnen haben bzw. haben werden, ist dabei wichtig.
    • Die Stadt insgesamt zu denken, ist ein wichtiges Signal, denn Geflüchtete sind zwar nur eine Teilgruppe, zeigen aber viele grundsätzliche Themen besonders markant auf.
    • http://berlin-hilft.com/2018/12/12/gesamtkonzept-zur-integration-partizipation-gefluechteter/
  • „Fluchtalternativen“ Herat, Masar und Kabul? Ein neuer Bericht aus Österreich
    • ACCORD, eine von Roten Kreuz Österreichs betriebene asylrelevante Forschungs- und Dokumentationseinrichtung hat einen ausführlichen Bericht zur wirtschaftlichen Situation sowie in den drei großen afghanischen Städte Herat, Masar-e Scharif und Kabul vorgelegt. Diese drei Städte werden nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland von den Behörden immer wieder als „Binnenfluchtalternativen“ bezeichnet werden. In anderen Worten: potenzielle afghanische Flüchtlinge im Land sollen sich dorthin statt ins Ausland begeben, da dort angeblich Versorgung und Sicherheit besser seien als anderswo – die berühmten, in Deutschland nie genannten „vergleichsweise sicheren Gebiete“.
    • https://thruttig.wordpress.com/2018/12/12/fluchtalternativen-herat-masar-und-kabul-ein-neuer-bericht-aus-osterreich/