Am 10. März findet im Berufsbildungszentrum I, in der Robert-Bosch-Straße 8, in Mainz-Hechtsheim (gegenüber Hagebaumarkt) zum achten Mal die Lehrstellenbörse statt. Zeitlich überschaubar findet das Event von 10 Uhr bis 13 Uhr statt

Im Foyer und in den Lehrwerkstätten präsentieren sich Betriebe unterschiedlicher Gewerke, teils mit Azubis und stehen für Infogespräche sehr gerne zur Verfügung. Wer eine Lehrstelle für dieses oder das kommende Jahr im Handwerk sucht, ist ebenso willkommen, wie der Interessent, der „einfach mal dem Handwerker über die Schulter schauen will“.

Neu ist der „Bewerbungs-Check“! Unser Dozent Herr Faber schaut gerne mal über Anschreiben, Lebensläufe oder berät einfach generell zur geeigneten Vorgehensweise rund ums Bewerben. Aus der Ausbildungsabteilung werden die Berater anwesend sein und berichten über Karrieremöglichkeiten im Handwerk, Projektmitarbeiter von KAUSA  beraten Menschen mit Migrationshintergrund in spezielleren Bereichen, ebenso präsentiert sich die Agentur für Arbeit und steht für Fragen jeder Art zur Verfügung.

Nutzen Sie die Chance! Kommen Sie mit Jugendlichen, Freunden, Bekannten, lassen Sie sich inspirieren und schnuppern Sie an einem Vormittag in die spannende Welt des Handwerks.

Faltblatt_LehrstellenBoerse_2018_komplett

Herr Hubertus von der Wense, Garten- und Landschaftsbau, Rieslingweg 3 in 55296 Gau-Bischofsheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Hilfe in Vollzeit/Festanstellung.

Start ist jeweils morgens um 7 Uhr in Hechtsheimer Industriegebiet, montags bis freitags.

Es können keine halben Tage (z.B. wg. Sprachkursbesuch) gearbeitet werden, da die Baustellen häufig außerhalb von Mainz sind und dies logistisch nicht zu bewältigen ist. Das Splitten einer vollen Stelle in 450€-Jobs ist möglich, allerdings müssten auch hier ganze Tage gearbeitet werden.

Auto ist nicht erforderlich, Deutschkenntnisse jedoch schon.

Bezahlung anfangs Mindestlohn, nach Probezeit vier Wochen und Eignung (er hat wohl Erfahrungen gemacht) Aufstockung auf normales GaLa-Hilfsarbeitergehalt (hat mir keine genaue Summe genannt).

Interesse? Fragen?

Hubertus von der Wense

http://www.garten-als-wohnraum.de/

info(at)garten-als-wohnraum.de

Tel. 06135-3184

Eine Woche nach Fastnacht, ab dem 19.2.18, beginnt wieder ein Schweiß- und Schmiedekurs.

Dauer voraussichtlich an 7 Werktagen, in der Zeit zwischen 9 und 14 Uhr. Die Termine  können noch abgestimmt werden.

Das Material und die Maschinen/ Werkzeuge,  werden gestellt.

 

Die Inhalte sind wie folgt:

–     Zurichten der Schweißnähte,

–        Elektroschweißstab schweißen,

–        Bearbeiten  der Schweißnähte mittels schleifen,

 

Schmieden von Stahl,

–        Schmiedfeuer bedienen,

–        Ausschmieden  von Stählen an verschiedenen Praktiken und Stücken,

–        Eigene Stücke erarbeiten, oder…

–        Gemeinsames Stück erarbeiten,

 

Geladen sind Flüchtlingen und andere Interessenten  aus der näheren Umgebung.

Für die Anfahrt ist selbst zu sorgen.

Richtige Bekleidung erwünscht. (Arbeitsanzug, Festes Schuhwerk. etc.)

Anmeldung in der Sprechstunde der Integrationslotsen im Rathaus

Zwölf Geflüchtete haben seit Juni 2016 beim ASB Landesverband Rheinland-Pfalz e. V. an einem Freiwilligendienst teilgenommen. Die Mehrheit hat zum 30.09.2017 ihren Freiwilligendienst beendet. Sechs Freiwillige waren bei verschiedenen ASB Seniorenzentren in Mainz, Mainz-Budenheim und Otterberg eingesetzt, eine Freiwillige im Mehrgenerationenhaus der GHG in Waldfischbach- Burgalben und mehrere in einer Mainzer Klinik. Am 1. September 2017 fing ein junger Syrer beim Kreisverband in Pirmasens im Rettungsdienst an. Es sind weitere Stellen im BFD im Rettungsdienst im Saarland geplant.

Ab sofort können sich junge Menschen mit Fluchthintergrund wieder für einen Freiwilligendienst beim ASB bewerben.

Weitere Informationen: http://www.asb-rp.de/wer-ist-der-asb/archiv/ein-jahr-bfd-fuer-gefluechtete/

Perspektive für junge Flüchtlinge im Handwerk Maßnahme: PerjuF-H

  • Dauer: 11.2017-30.04.2018
  • Inhalte:

Deutschkurs, Bewerbertraining, Info über deutschen Arbeitsmarkt und Ausbildungssystem, Kompetenzfeststellung, Betriebspraktika, Erprobungsgewerke: Bau, Malerhandwerk und Handel und Logistik

Die beworbene Maßnahme soll besonders für junge Flüchtlinge zur Überbrückung langer Wartezeiten zwischen Sprach- und Integrationskursen, Praktika und/oder dem Start einer Ausbildung dienen.

Die gemeinsame Informationsveranstaltung mit Agentur f. Arbeit, Jobcenter und HWK für die am 02.11.2017 beginnende Perjuf-H Maßnahme findet am 18.10.2017 um 10:00 Uhr im Berufsbildungszentrum 2 in der Robert Koch Str. 7 statt. Am Haupteingang bitte den Hinweisschildern folgen zu dem Raum NB 10 im Nebengebäude.

Flyer: -> Flyer PerjuF-H – 2017